RSSTG Aktuell

Tag der offenen Tür an der Realschule St. Georgen

Für die Eltern und Grundschüler der vierten Klassen findet am

Freitag, 16. März 2018 um 17:00 Uhr an unserer Schule eine Besichtigung mit Unterrichtspräsentationen statt. Treffpunkt ist in der Pausenhalle.

 

Weiterlesen: Tag der offenen Tür 2018

Deutsch-französische Tage

 

Anlässlich der Erinnerung an den Elysée-Vertrag (deutsch-französischer Freundschaftsvertrag), der am 22. Januar 1963 von Bundeskanzler Konrad Adenauer und vom französischen Staatspräsidenten Charles de Gaulle unterzeichnet wurde, werden jedes Jahr vom Deutsch-Französischen Jugendwerk im Januar deutsch-französische Tage durchgeführt. Unsere Bewerbung um eine Projektförderung war erfolgreich und so fuhren 37 Sechstklässler, die das Fach Französisch gewählt hatten, am Montag zu einem Tagesausflug ins Elsass.

Unsere erste Station war das Lebkuchenmuseum in Gertwiller. Dort lernten wir alles über die Geschichte des Lebkuchens, durften auch selbst ein „Mannele“ verzieren und mit nach Hause nehmen. Danach gings ausgestattet mit Einkaufszettel und Geldtäschchen in einen französischen Supermarkt, um dort alle Zutaten für ein französisches Frühstück am nächsten Morgen zu besorgen. Dabei konnten schon die ersten Französisch-Kenntnisse getestet und die eigens für den Ausflug gelernten Vokabeln angewandt werden.

20180122_095803
20180122_095820
20180122_100250
20180122_100553
20180122_103309
20180123_080501
Elsass 087
P1010656
P1010668
1/9 
start stop bwd fwd

Straßburg mit seinem alten Stadtviertel Petite France, dem Münster und der schönen Altstadt war unser Ziel am Nachmittag. Dort machten wir einen Stadtrundgang zur ersten Orientierung. Eine Überraschung erwartete die Gruppe in einer kleinen Boulangerie am Weg: jeder Teilnehmer durfte einen Kougelhoupf zum Probieren mit nach Hause nehmen. Nach einer kurzen Shoppingpause besichtigten wir noch das Münster. Leider musste die Bootsfahrt auf der Ill wegen Überflutungen ausfallen.

Auf dem Rückweg nahmen viele Schüler an einem kleinen Quiz teil und testeten ihr landeskundliches Wissen. Dabei gab es auch eine Kleinigkeit zu gewinnen.

Das vielfältige Frühstück am nächsten Morgen mit Brioche, Baguette, Croissants und vielen anderen Leckereien, ließ das verregnete Wetter am Vortag schnell vergessen. Dabei wurden auch beiläufig weitere Vokabeln gelernt, z.B. die Obstsorten auf den Marmeladegläsern.

Barbara Schneider

DELF-Prüfung an der Realschule St. Georgen

Endlich ist das Warten vorbei und die Prüfungsergebnisse sind da!

Am 24. Juni des vergangenen Schuljahres stellten sich 16 Schülerinnen und Schüler der neunten Klassen den Anforderungen der schriftlichen DELF-Prüfung Französisch. Diese bestand im Baustein A2 aus Aufgaben zum Textverständnis, Textproduktion und Hörverstehen. Als dies geschafft war, erfolgte kurze Zeit später die mündliche Prüfung, ein zehnminütiges Prüfungsgespräch mit einer muttersprachlichen Prüferin, in dem die Schüler ihre kommunikative Kompetenz unter Beweis stellen mussten.

 

An der Realschule St. Georgen wurden die Teilnehmer durch gezielte Übungen im Französisch-Unterricht auf die Prüfung vorbereitet. Darüber hinaus trafen sie sich an verschiedenen Terminen mehrmals nachmittags zu einem DELF-Workshop mit ihrer Französischlehrerin Frau Schneider in der Schule.

 

Wir freuen uns sehr, dass alle Prüflinge die Prüfung mit Erfolg bestanden haben. Es sind dies: Leonie Beha, Tim-Luca Broghammer, Maximilian Früh, Julia Granacher, Sven Günter, Vivien Hirsch, Anna-Lena Hug, Janine Lupfer, Lily Nguyen, Lea Pieper, Jessica Fix, Vanessa Kemmerle, Pascal Klein, Yago Blanco Salgado, Patrick Kaiser, Jaqueline Kemptner.

DELF ist das einzige international anerkannte Sprachdiplom für Französisch als Fremdsprache (Diplôme d’études en langue française). Es kann an allen französischen Kulturinstituten weltweit sowie an Schulen, die Kooperationsverträge mit den Kulturinstituten unterhalten, abgelegt werden.

 

Interessant für die Schüler ist diese Prüfung einerseits, weil sie das Diplom den anstehenden Bewerbungen beilegen können. Andererseits ist die DELF-Prüfung eine hervorragende Vorbereitung auf die fachinterne Überprüfung, die die Schülerinnen am Ende der zehnten Klasse in der Fremdsprache ablegen müssen.

 

Hinweis: Auf dem Bild fehlen Lea Pieper und Yago Blanco Salgado.


Barbara Schneider, 08.01.18

Jugend trainiert für Olympia – Handball Wettkampf III

 

Unsere RSSTG Schulmannschaft ist bei dem kreisübergreifenden Turnier des Wettbewerbs Jugend trainiert für Olympia leider knapp ausgeschieden. Bei dem stark besetzten 6er Turnier sind wir ausgerechnet mit den beiden stärksten Teams aus Rottweil und Spaichingen in einer Gruppe gelandet. Da unsere beiden Gegner bereits gegeneinander gespielt hatten, war uns schon bei unserem ersten Spiel klar, dass wir unbedingt gewinnen müssen, um eine Runde weiter zu kommen. In einer sehr knappen Partie hatte jedoch der Gegner vom Gymnasium Spaichingen das glücklichere Ende für sich und gewann mit 3 Toren Differenz (8:11).

Mit einer minimalen Chance aufs Weiterkommen, lief das zweite Spiel aber zunächst für uns. Zur Halbzeit haben wir dem Favoriten vom Leibniz Gymnasium aus Rottweil ein 8:8 abgetrotzt und der Gegner verzweifelte an unserer konsequenten Abwehrarbeit und an der sehr guten Chancenauswertung. Allerdings fehlte uns im zweiten Durchgang die Kraft, um dieses hohe Spielniveau über die gesamte Spielzeit zu halten und letztlich stand eine 14:18 Niederlage zu Buche und das Turnier war für uns schon in der Vorrunde zu Ende.

Im Team der RSSTG standen folgende Spieler:

Gael Beliny (9a), Nico Fleig (9c), Yannick Palmer (9b), David Bublies (9b), Robin Burgbacher (9b), Lucas Rotzinger (8b), Maximilian Link (8b), Julian Bertol (8a), Julian Jerke (8a) und Louis Struß (8a).

Betreut wurde das Team durch Hr. Morath.

Viola Hermann gewinnt den Vorlesewettbewerb

Siegerin im Vorlesewettbewerb an der Realschule St. Georgen ermittelt

Die Siegerin des Vorlesewettbewerbs der 6. Klassen an der Realschule St. Georgen heißt Viola Hermann.
Die Schülerin aus der Klasse 6b las aus dem Buch „Familie Pompadauz – Eine unfassbar fiese Falle“ von Franziska Gehm vor. Außerdem galt es vor 90 Mitschülern und der Jury, bestehend aus den drei Klassenlehrern der Schüler und zwei Zehntklässlerinnen, aus einem nicht vorbereiteten Text lebendig und spannend vorzulesen.
Dies gelang Viola Hermann bei „Beschützer der Diebe“ von Andreas Steinhöfel hervorragend. Gekonnt und mutig waren auch die Auftritte der fünf Konkurrentinnen und Konkurrenten um den Titel, die in der ersten Runde als Klassensieger hervorgegangen waren.
Alle sechs Kandidaten brachten sehr gute Leistungen und wurden vom Publikum reichlich mit Applaus belohnt.
Der Jury wurde die Entscheidung nicht leichtgemacht. Nach intensiver Beratung stand die Schulsiegerin fest.
Viola wird nun die Realschule St. Georgen beim Regionalentscheid vertreten. Ferner durfte sie eine Siegerurkunde und einen Buchpreis entgegennehmen. Auch die anderen Klassensieger erhielten eine Urkunde.