DELF-Prüfung an der Realschule St. Georgen

Endlich ist das Warten vorbei und die Prüfungsergebnisse sind da!

Am 9. Juni 2018 des vergangenen Schuljahres stellten sich 13 Schülerinnen und Schüler der neunten Klassen den Anforderungen der schriftlichen DELF-Prüfung Französisch. Diese bestand aus den Bausteinen A1 und A2. Darin gab es Aufgaben zum Textverständnis, zur Textproduktion und zum Hörverstehen. Als dies geschafft war, erfolgte kurze Zeit später die mündliche Prüfung, ein zehnminütiges Prüfungsgespräch mit einer muttersprachlichen Prüferin, in dem die Schüler ihre kommunikative Kompetenz unter Beweis stellen mussten.

 An der Realschule St. Georgen wurden die Teilnehmer durch gezielte Übungen im Französisch-Unterricht auf die Prüfung vorbereitet. Darüber hinaus trafen sie sich an verschiedenen Terminen mehrmals nachmittags zu einem DELF-Workshop mit ihrer Französischlehrerin Frau Schneider in der Schule.

 Wir freuen uns sehr, dass alle Prüflinge die Prüfung mit Erfolg bestanden haben. Es sind dies:

Anja Ott, Justin Goedhuis, Jasmin Braun, Lea Kajtazovic, Jana Kitiratschky, Lina Heinzmann, Anna Huwwa, Gael Beliny, Justin Martini, Magdalena Schlegel, Robert Raabe, Esther Haas und Valeria Wössner.

DELF ist das einzige international anerkannte Sprachdiplom für Französisch als Fremdsprache (Diplôme d’études en langue française). Es kann an allen französischen Kulturinstituten weltweit sowie an Schulen, die Kooperationsverträge mit den Kulturinstituten unterhalten, abgelegt werden.

 Interessant für die Schüler ist diese Prüfung einerseits, weil sie das Diplom den anstehenden Bewerbungen beilegen können. Andererseits ist die DELF-Prüfung eine hervorragende Vorbereitung auf die fachinterne Überprüfung, die die Schülerinnen am Ende der zehnten Klasse in der Fremdsprache ablegen müssen.

 

Hinweis: Auf dem Bild fehlen Valeria Wössner.


Barbara Schneider, 11.12.18